Angebot „Bargeldloser Zahlungsverkehr“ - Neuer Rahmenvertrag mit CardProcess

Mit Beginn des neuen Jahres bieten wir Ihnen einen neuen Rahmenvertrag mit günstigen Sonderkonditionen für
den „Bargeldlosen Zahlungsverkehr“ über CardProcess / VR pay an.
Weitere Besonderheiten des Vertrages sind Funktionen wie „Cashback“, mit der Sie Ihren Kunden den Service
einer Bargeldauszahlung anbieten können oder auch einen „Ratenkauf“.
Zum Anbieter:
CardProcess ist das Kompetenzzentrum der genossenschaftlichen FinanzGruppe für das bargeldlose, kartengestützte
Bezahlen und zählt zu den führenden Payment-Anbietern in Deutschland. Es werden die Transaktionen
für mehr als vier Millionen Kreditkarten abgewickelt und insgesamt rund eine Milliarde Transaktionen jährlich
verarbeitet. Unter der Leistungsmarke VR pay bietet CardProcess ein umfassendes Leistungsportfolio: von
Lösungen für den E-Commerce über Kartenakzeptanz und den POS-Netzbetrieb bis hin zu Terminals.
Unseren Angebots-Flyer finden Sie im Anhang am Ende dieses Newsletters.
Weitere Informationen zum Anbieter: www.vr-pay.de
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Herrn Obermark oder Herrn Beyer unter Tel. 0521 - 965 100 auf.

Bielefeld: Neuer Messcontainer am Jahnplatz aufgestellt

Wie bereits mehrmals berichtet wird in Bielefeld an einem neuen Luftreinhalteplan gearbeitet. Begründet wird das
mit zu hohen CO2-Werten am Jahnplatz. Zusätzlich wurde kürzlich ein neuer offizieller Messcontainer aufgestellt,
wo aktuelle Stundenwerte unter der Internetadresse
https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/luft/immissionen/aktuelle-luftqualitaet/stickstoffdioxid-no2/
eingesehen werden können. Neben den bisherigen Messpunkt „Detmolder Straße“ sind jetzt auch die Messwerte
der „Herforder Straße“ jederzeit einsehbar.
Insgesamt waren wir als Handelsverband mit der Messqualität der offiziellen Messungen rund um den Jahnplatz
nicht zufrieden und haben gemeinsam mit den beiden Werbegemeinschaften City rund um die Bahnhofstraße und
der Kaufmannschaft Altstadt weitere kontinuierliche Messungen durchgeführt. Bisher zeigen diese zusätzlichen 42
Messungen, dass die Werte im besagten Straßenabschnitt durchweg unter der Grenze von 40 μg/m³ liegen.
Auch zwei in Auftrag gegebene Gutachten durch IHK, Handwerkskammer und Handelsverband haben die Zweifel
an der Methodik zur Erstellung des Luftreinhalteplans Bielefeld bestätigt. Daher begrüßen die drei regionalen Wirtschaftsinstitutionen
die Aufstellung des zusätzlichen Messcontainers an der Herforder Straße.
Von Anfang an hat die regionale Wirtschaft den Standort und die Messtechnik der NO2-Messung in Bielefeld kritisiert
und eine validere Datenbasis gefordert. Insofern sieht die regionale Wirtschaft eine der wesentlichen Forderungen
als erfüllt an. Jetzt gilt es für die Politik auch die richtigen Schlüsse aus den genaueren Daten zu ziehen.

Paderborn: Neues City-Logistikkonzept geht an den Start

Das vom Paderborner Citymanagement gemeinsam mit örtlichen Akteuren erarbeitete City-Logistikkonzept für
die Innenstadt von Paderborn geht an den Start. Von nun an dürfen Lieferfahrzeuge nach 10.30 Uhr nicht mehr
in die Fußgängerzone fahren. Der Lieferverkehr wird über drei zentrale Ladezonen abgewickelt. Durch den Wegfall
des Lieferverkehrs soll die Aufenthaltsqualität der Paderborner Innenstadt gesteigert werden.

Rahden: Existenzgründerwettbewerb für Rahdener Innenstadt gestartet

Anfang Dezember erfolgte der Startschuss zu einem Existenzgründerwettbewerb für die Rahdener Innenstadt.
Unter dem Motto „Start up your Business in Rahden - der Gründerwettbewerb an der Spitze NRWs“ haben
Existenzgründer bis zum 1. April 2018 (Einsendeschluss) die Möglichkeit, in den Bereichen Einzelhandel,
Dienstleistung und Gastronomie mit einer interessanten Geschäftsidee und dem dazugehörigen Konzept an
dem Wettbewerb teilzunehmen. Hierfür ist es zunächst lediglich notwendig, eine formlose Projektskizze mit
ausführlichen Angaben zu Branche und Geschäftsidee sowie mit den eigenen Kontaktdaten einzureichen.
Entwickelt wurde die Idee für einen derartigen Wettbewerb von der städtischen Wirtschaftsförderung, die
zusammen mit dem Gewerbebund Rahden eine erste Anlaufstelle und Ansprechpartner für zukünftige Existenzgründer
ist. Stadt und Gewerbebund bieten zusammen mit zahlreichen Kooperationspartnern, zu denen
auch der Handelsverband gehört, verschiedenste Hilfestellungen und Beratungsleistungen an. Dazu gehören
die Vermittlung von geeigneten Räumlichkeiten, Hilfe bei behördlichen Anträgen, Existenzgründungsberatung,
branchenspezifische Beratung, Unterstützung bei der Erstellung eines Businessplans und einiges mehr.
Aber auch finanzielle Anreize für die drei Sieger in diesem Gründerwettbewerb sollen den Schritt in die Selbstständigkeit
erleichtern. Ausgelobt sind StartUp-Zuschüsse als Startgeld durch Kooperationspartner von bis
zu 3.000 Euro, bis zur selben Höhe Anzeigenkontingente in der gewerbebundeigenen Zeitschrift „Die Kiepe“
sowie weitere Leistungen. Nach Ablauf des Einsendeschlusses wählt eine Jury, bestehend aus Vertretern der
einzelnen Projektpartner, den oder die Sieger aus.
Stadt, Gewerbebund und Kooperationspartner freuen sich auf eine rege Teilnahme und appellieren bereits
jetzt an Immobilieneigentümer, mit moderaten Pachtvorstellungen eine Belebung der Rahdener Innenstadt
im Rahmen dieses Wettbewerbs zu unterstützen. Ausführliche Informationen, Ansprechpartner für eine
Bewerbung sowie einen Flyer zum Downloaden finden Interessierte auf den Seiten des Gewerbebundes unter
www.gewerbebund-rahden.de/

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement